Suchen

BBS Wechloy Aktuell


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82

23. Juni 2013

Elvis verabschiedet die Absolventinnen und Absolventen des Bildungsgangs Sport und Gesundheit

Überraschung bei den AbsolventInnen und Gästen: Nach einem Sektempfang wurden alle in der Aula von Elvis begrüßt. Der King of Rock führte auch  mit seinem Kollegen – Aiko Bartsch – durch das Programm, das ganz unter dem Motto „Die 50er Jahre“ stand.

Die Ansprachen von Rolf Meyer-Lammers, kommissarischer Schulleiter, Herrn Ackermann von der IHK und Klassenlehrerin der Gesundheitskaufleute, Frau Christina Henning, wurden durch tolle Showeinlagen umrahmt.

Verabschiedet wurden neben den Kaufleuten im Gesundheitswesen die Sport- und Fitnesskaufleute und die Sportfachleute.

Zum Finale trat Elvis noch einmal auf und erntete einen riesigen Applaus, bevor das Buffet eröffnet wurde.

 

Organisiert hatten die Verabschiedung die Veranstaltungskaufleute im ersten Lehrjahr unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Inka Behrens. Für die Moderation wurde das Team der Sound & Vision Showentertainment unter der Leitung von Aiko Bartsch engagiert. Elvis Presley heißt im wirklichen Leben Andreas Wölbern. Seine Elvis Tribute Show kann ebenfalls gebucht werden. Kontakte: sv.showentertainment@gmx.de und awoelbern@googlemail.com

(BI)

 

Fotos



20. Juni 2013

Verabschiedung der Berufsfachschule, Berufsoberschule und Fachoberschule Verwaltung und Rechtspflege

Begrüßt wurden die Gäste von Jenny-Janina Lenz und Dominique Saskia Penning (FV12A), die auch durch das Programm führten.

Nach den Abschlussworten von Dorothee Apfeld, Leiterin der Abteilung 1, folgten Schülerreden. Den Anfang machte Kevin Wolf aus der FV12A, der allen Absolventinnen und Absolventen Mut machte, sie sollten ihre Träume leben. Kevin wurde zudem als einer der besten Absolventen geehrt.

Im Anschluss sprach Sascha Otten für die Berufsoberschule (BOS). Mit warmherzigen Worten wurde Klassenlehrer Claus Breyer bedacht, der nicht nur diese BOS in die Zukunft entlässt, sondern selbst mit dem Schuljahr in den Ruhestand geht.

Nach Claus Breyer hielten eine Schülerin und ein Schüler der FV12B eine kurze Rede. Zum Abschluss lieferten Yonca Angay und Melissa Savayi für die Kaufmännischen Assistentinnen für Fremdsprachen und Korrespondenz einen Beitrag.

Es folgte die Auszeichnung der Besten aus den jeweiligen Klassen. Nach der Ehrung und der Frage nach „Geheimrezepten“ für die guten Leistungen, gab es eine Überraschung. Evelyn Eveslage, Redakteurin bei der NWZ, war im Namen der Zeitung anwesend und überreichte der besten Abiturientin ein iPad4 inklusive eines Zwei-Jahres-Abos der NWZ als ePaper.

Imke Stoffers, Schülerin der BOS und die Preisträgerin, fiel aus allen Wolken und freute sich sehr.

Nun war es Zeit, die ersehnten Abschlusszeugnisse zu verteilen. Danach waren die Absolventen und alle Gäste zu einem kleinen Sektumtrunk eingeladen.

Die Frage nach dem „ultimativen Geheimtipp“ blieb übrigens leider unbeantwortet. (BI)

 

Fotos



19. Juni 2013

Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft werden verabschiedet

Eingestimmt wurden die Gäste mit einer Diashow vom Abschlussball und musikalischer Untermalung von DJ Joshkex. Die Begrüßung und Moderation übernahmen Malina Marks (FW12D) und Niklas Bibber (FW12B).

 

Nach den Grußworten des kommissarischen Schulleiters, Herrn Rolf Meyer-Lammers, nahm Abteilungsleiterin Dorothee Apfeld die Absolventen sinnbildlich mit auf eine Reise. Sie verglich das zurückliegende Schuljahr mit einer Expedition durch die Wüste. Für alle beschwerlich, mal mehr oder weniger erfolgreich, mit guten und schlechten Tagen. Die Meisten haben erschöpft, aber glücklich das Ziel erreicht.

 

Bevor die ersehnten Zeugnisse verteilt wurden, hielt Lisa Smit (FW12C) stellvertretend für die Absolventinnen und Absolventen eine Rede.

Etliche Buchpreise konnten verteilt werden – für die Schülerinnen und Schüler, die mit einer 1,5 oder besser abgeschnitten haben.

Allen einen ganz herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!

 

Danach klang der Vormittag bei einem Glas Sekt und einem von den Schülerinnen und Schülern organisierten Buffet aus. (BI)

 

Foto



12. Juni 2013

Verabschiedung der Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung

Nachdem der Nachmittag entspannt mit einem Sektempfang begonnen hatte, begrüßten eine Schülerin und ein Schüler der Klasse SL3b die Gäste. Lisa Wetjen und Timo Behrmann führten souverän durch das Programm und baten auch gleich Holger A. Tiedemann ans Mikrofon. Herr Tiedemann sprach als stellvertretender Abteilungsleiter und Vertreter der Schulleitung ein Grußwort.

Im Anschluss übernahm Marco Schulte von der Fa. Schenker Deutschland AG in seiner Funktion als Mitglied des Prüfungsausschusses und Vertreter der Ausbildungsbetriebe. Herr Schulte berichtete launig von seiner eigenen Ausbildungszeit und machte den Absolventen Mut, dass man, auch wenn man den Abschluss nicht mit 1 gemacht habe, es zu etwas bringen könne.

 

Danach gratulierte Frank Ederer von der IHK Oldenburg den frischgebackenen Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, den einen oder die andere demnächst in einem Prüfungsausschuss (als PrüferIn) wiederzusehen.

Tomma Schünemann, Schülerin der Klasse SL3a, und Dirk Schaeffer, Klassensprecher der SL3b ließen die Berufsschulzeit noch einmal Revue passieren.

Auch der Bildungsgangleiter, Fritz Paulsen, ließ es sich nicht nehmen, einige Worte an das Publikum zu richten. So wies er ausdrücklich auf die Bedeutung der dualen Ausbildung hin und mahnte an, dass diese nicht unterhöhlt werden dürfe, da hier qualitativ sehr gute Arbeit geleistet werde.

 

Dann war es soweit: Die Abschlusszeugnisse wurden verteilt! Als Prüfungsbeste wurden ausgezeichnet: Tim Oliver Jahn (L.I.T. Logistik – Information – Transport, Brake) mit der Note 1, Jan-Hendrik Siefkes (Kühne & Nagel AG & Co. KG, Oldenburg), Louisa Pfeiffer (Nordfrost GmbH & Co. KG, Schneiderkrug) und Niels Spiekermann (Rhenus Midgard GmbH & Co. KG, Nordenham) jeweils mit der Note 2. Tim Oliver Jahn war im letzten Jahr Preisträger beim Wettbewerb „Best Azubi“ und hat seine Prüfung auch schon im Winter abgelegt.

 

Für den musikalischen Rahmen sorgte Katja Bargen am Klavier.

Nach dem offiziellen Teil klang der Nachmittag bei kalten Platten und Sekt, Orangensaft oder auch einem Glas Wasser aus. Dass die Absolventen und die Gäste bewirtet werden konnten, war den großzügigen Spenden einiger Ausbildungsbetriebe zu verdanken.  (BI)

 

Fotos



05. Juni 2013

Serbische Schülerinnen und Schüler zu Gast an den BBS Wechloy

Bereits zum dritten Mal konnten die Gäste aus Novi Pazar in Oldenburg begrüßt werden. Nachdem die Lehrkräfte Azra Ahmetovic (Wirtschaft), Fuad Dugopoljac (Deutsch), Ismihana Murtezic (Wirtschaft), Azra Ljajic Bihorac (Schulpsychologin) mit vier Schülern und 20 Schülerinnen das Wochenende in Hamburg verbracht hatten, wurden sie am Montag im Rathaus von der Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler empfangen. Hier geht es zur Berichterstattung der NWZ.

Am Dienstag ging es nach Rastede in das Logistiklager der Vierol AG. Lagermeister Carsten Schlag erklärte sehr kompetent und anschaulich, wie bei dem internationalen Automobilzulieferer gearbeitet wird.

In der Unternehmenszentrale in Oldenburg lernten die serbischen Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung von Auszubildenden der Vierol AG verschiedene Arbeitsbereiche kennen. Hier geht es zur Pressemitteilung und einem Gruppenfoto.

Am Mittwoch war großer Empfang der Serben an der Schule. Der kommissarische Schulleiter, Herr Meyer-Lammers, begrüßte die Gäste sehr herzlich. Beide Seiten betonten, wie wichtig der Austausch zwischen der Ekomosko Trgovinska Skola und den BBS Wechloy sei. Dies gelte sowohl für die beiden Schulen als auch insbesondere für die Jugendlichen, die unschätzbare Erfahrungen im europäischen Ausland und im Kennenlernen der jeweils anderen Kultur machten.

Im Anschluss ging es nach Bremen. Nach der Besichtigung des Weserstadions und des Fan-Shops folgte ein Stadtrundgang: Altstadt, Rathaus, Dom, Roland und natürlich die Stadtmusikanten.

Die Schülerinnen und Schüler waren von Bremen begeistert und überlegen, nächstes Jahr einen zweitägigen Aufenthalt anstelle von Hamburg einzuplanen. Die Begeisterung könnte allerdings auch am Wetter gelegen haben. Während es am Wochenende im Hamburg nass und kalt war, wartete Bremen mit strahlendem Sonnenschein auf.

Der Bowlingabend am Mittwoch bildete schon den Abschluss und am Donnerstagmorgen ging es über München zurück nach Novi Pazar. Jetzt freuen sich alle Beteiligten schon auf den Gegenbesuch in Serbien im September.

(BU/BI)



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82



News

30. September 2017
Glückliche Gesichter nach der Abschlussaufführung – AG „WiR“ präsentiert fesselndes Theaterstück

28. September 2017
Love was in the air



Kalender