Suchen

BBS Wechloy Aktuell


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82

21. Juli 2014

Erasmus+ - Schüler- und Lehrermobilität/Großbritannien

Zurzeit sind sechs Schülerinnen und ein Schüler der BBS Wechloy für ein drei- bzw. sechswöchiges Praktikum in Kingston upon Thames  (offizielle Partnerstadt der Stadt Oldenburg) im Südwesten Londons. Die Kontakte zu den Praktikumsbetrieben bestehen seit 2011.

Anlässlich der Pflege dieser Kontakte und zur Rekrutierung neuer Praktikumsbetriebe waren zeitgleich die Lehrkräfte Anne Kathrin Pietsch und Arne Pietsch im Rahmen der Erasmus+ Lehrermobilität vor Ort. Ziel der Erasmus+ Lehrermobilität ist ein Austausch über den Aufbau und die Struktur der verschiedenen  Berufsbildungssysteme in Europa. Im Rahmen des Erasmus+ Projektauftrages haben sich die Lehrkräfte der BBS Wechloy mit Lehrkräften eines Colleges (Centre of Adult Education) zu einem dreitägigen regen Informationsaustausch zusammengefunden. Es gab Round-Table Gespräche mit Vertretern der Betriebe, Auszubildenden, Lehrkräften und einer Vertreterin der  Stadt Kingston, die für internationale Partnerschaften zuständig ist. 

Ferner wurden mehrere Ausbildungsunternehmen besucht und es wurde an verschiedenen Unterrichtsstunden des Colleges teilgenommen. Somit war dies für die Lehrkräfte eine sehr informative und arbeitsreiche Woche in Kingston.  Auch alle Auszubildenden der BBS Wechloy zeigten sich begeistert von ihrem Auslandsaufenthalt und der Arbeit im Praktikumsbetrieb. Wie positiv nachhaltig diese Auslandsaufenthalte auf Schüler wirken können, zeigte die Anwesenheit eines ehemaligen  Praktikanten und Schülers der BBS Wechloy, der zeitgleich seinen Urlaub in Kingston verbrachte, um seine im Vorjahr entstandenen Kontakte zu pflegen und einige Tage in seinem ehemaligen Praktikumsbetrieb auszuhelfen.  (PI/PE)

Fotos



15. Juli 2014

Ultimate – so geht Bank heute

Heute Vormittag fand bei bestem Wetter das alljährliche Ultimate-Turnier für die Bankfachklassen im zweiten Ausbildungsjahr statt. Mit viel Freude waren die Schülerinnen und Schüler dabei und erfreulicherweise gab es keine ernsthaften Verletzungen.

Bildungsgangleiter Max Lindenberg bedankte sich bei den Sportlehrern Hartmut Battermann, Manfred Kutschera und Michael Leysing für die Organisation des Turniers und den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement. Schulleiter Oliver Pundt richtete ebenfalls das Wort an die Teilnehmer und überreichte den Siegerpokal an die Mannschaft der BA2A.  (BI)

Fotos

Fotoalbum



13. Juli 2014

Fußballweltmeister 2014 – Deutschland feiert und die BBS Wechloy feiert mit

„Fußballweltmeisterschaft – da muss man doch etwas Besonderes machen“, dachten die Schülervertretung und Schulleiter Oliver Pundt. Heute Morgen war die Pausenhalle schon mit Fahnen und Luftballons geschmückt.

Nach dem anstrengenden Finalsonntag mit glücklichem Ausgang bot die SV in der ersten großen Pause Kaffee zum Verkauf. Der Erlös soll einem guten Zweck zugeführt werden.

Um 11 Uhr versammelten sich SchülerInnen, Lehrkräfte und nichtlehrendes Personal auf dem Schulhof und bildeten den Schriftzug „WM 14“. Zugegeben, dieser ist verbesserungsfähig (s. Foto), aber vielleicht können wir in zwei Jahren nach der EM das nächste Mal üben! (BI)



10. Juli 2014

Verabschiedung der Fachoberschule Wirtschaft, der Berufsoberschule und der Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten

Heute war es voll in der Aula. Insgesamt sieben Klassen dreier Schulformen wurden verabschiedet. Die Moderation übernahmen Laura Loth aus der FW12C und Tjark Apfeld aus der BOS.

Der Schulleiter – Oliver Pundt – gratulierte den zahlreichen erfolgreichen Absolventen und gab ihnen drei Dinge mit auf den Weg: 1. Nehmen Sie sich selbst nicht so ernst!, 2. Empfinden und verbreiten Sie Freude! und 3. Akzeptieren Sie Fehler – bei sich und anderen!

Für Dorothee Apfeld war es eine besondere, sehr persönliche Rede, denn es war endgültig die letzte in ihrer Funktion als Abteilungsleiterin. Zum Schuljahresende wird Frau Apfeld an das Studienseminar wechseln, um sich künftig der LehrerInnen-Ausbildung zu widmen.

Nach dem Beitrag von Aygül San aus der FW12C richtete auch der Klassenlehrer eben dieser Klasse – Herr Stephan Günther – das Wort an die Zuhörer im Allgemeinen, aber auch an seine Klasse im Besonderen. Den abschließenden Beitrag lieferte Lisa Smit aus der BOS. 

Im Anschluss wurden die Zeugnisse von den KlassenlehrerInnen überreicht und Herr Pundt übernahm die schöne Aufgabe, die jeweils Besten der Klasse zu ehren.

Schließlich hieß es: „Das Buffet ist eröffnet!“ und der Vormittag klang bei einem Glas Sekt aus. (BI)

Fotos



09. Juli 2014

Verabschiedung der Fachoberschule für Verwaltung und Rechtspflege und der Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten

Heute konnten knapp 100 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Die Begrüßung und Moderation der Veranstaltung übernahmen Jana Fokken und Nico Claußen aus der FV12A.

Sie gaben das Wort gleich an Schulleiter Oliver Pundt weiter, der den Absolventen herzlich gratulierte und es in seiner Rede immer wieder geschickt verstand, einen Bogen zur laufenden Fußballweltmeisterschaft zu schlagen und sich damit als echter Fan entpuppte, der seiner Gewissheit, Deutschland werde Fußballweltmeister, Ausdruck verlieh.

Unter das Motto „Ja und Nein“ stellte die Abteilungsleiterin Dorothee Apfeld ihre Rede. Aus einem Schüler-Feedback hatte sie der Satz beeindruckt: „Am Anfang muss jemand „ja“ zu dir sagen.“ Dies könne glatt als pädagogischer Kernsatz durchgehen. Das „Ja“ zu einem Menschen bedeute aber nicht, dass man uneingeschränkt jedes Verhalten billigen müsse oder könne. Hier muss es auch einmal „Nein“ heißen. In die Rede mischte sich ein bisschen Wehmut, da dies die vorletzte in dieser Funktion war, denn Frau Apfeld wird mit Schuljahresende ans Studienseminar wechseln.

Es folgten Beiträge von Jantje Baier und Jennifer Rottländer aus der FV12A, der Klassenlehrerin der FV12B, Frau Petra Schwarzer, Emily Sels aus der FV12B und Felix Engelhardt aus der WIF2.

Nachdem die Besten durch Schulleiter Pundt ausgezeichnet worden waren, bekamen auch alle anderen AbsolventInnen ihre Zeugnisse von ihren Klassenlehrern bzw. -lehrerinnen überreicht.

Abschließend ließen alle bei einem Sektumtrunk die vergangene Schulzeit noch einmal Revue passieren. (BI)

Fotos



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82



News

30. September 2017
Glückliche Gesichter nach der Abschlussaufführung – AG „WiR“ präsentiert fesselndes Theaterstück

28. September 2017
Love was in the air



Kalender